Loading...
Wahri Liebi.

Geschichte

Steckbrief

FC Thun   Gründungsjahr:    1898
  Gründung AG:    2000
  Klubnummer Verein:    10509
  Klubnummer AG:    10700
  Hauptdress 2017/18:   rot/weiss
  Auswärtsdress 2017/18:   neongelb/dunkelblau

1. Mannschaft

1946-1950   NLB  
1953/54   NLB  
1954/55   NLA  
1955-1970   NLB  
1955   Cupfinal  
1997   Aufstieg NLB  
2002   Aufstieg NLA / Axpo Super League  
2003/2004   UI-Cup Teilnahme  
2004/2005   UI-Cup Teilnahme  
2004/2005   Vize-Meister Axpo Super League  
2005/2006   Teilnahme an der Champions League
2005/2006   UEFA Cup  
2008   Absteig in die Challenge League  
2009 /2010   Aufstieg in die Axpo Super League  
2010/2011   Qualifikation für die Europa League  
2011/2012   Playoffs Europa League
2012/2013   Qualifikation für die Europa League
2013/2014   Gruppenphase Europaleague
2014/2015   Qualifikation für die Europa League
2015/2016   Playoffs Europa League

Nachwuchs

2001/02   U18-Schweizermeister
2004/05   U19-Schweizermeister
2016/17   Schweizer Cupsieger U16

Frauen

2008/09   Frauen Cupsieger

Die Meilensteine des FC Thun

Am 1. Mai 1898 wurde der FC Thun von einer kleinen Gruppe Fussballbegeisterten im Gasthof «Zum Sternen» an der Ecke Schwäbisstrasse/Marktgasse gegründet.

1932/33   Die Thuner feiern als Meister der Zentralschweiz den Aufstieg in die 2. Liga
1943/44   Die Thuner steigen erstmals in der Vereinsgeschichte in die 1. Liga auf
1945/46   Die Thuner sind Westschweizer Meister. 1. Aufstieg in die Nationalliga B
1952/53   Nach dem Abstieg im Jahre 1950 werden die Thuner 1953 1.-Liga-Meister. Zum zweiten Mal steigen sie in die zweithöchste Liga der Schweiz auf.
1953/54   Erstmals steigt der FC Thun in die Nationalliga A auf.
Ostermontag 1955   Der FC Thun hat sich für den Cupfinal in Bern qualifiziert. Im Final unterliegen die Oberländer dem haushohen Favoriten La Chaux-de-Fonds 1:3.
1954/55   Abstieg in die Nationalliga B. Bis 1970 gehören die Thuner dieser Liga an, ehe der unaufhaltsame Fall in die Anonymität beginnt.
1975   Tiefpunkt in der Klubgeschichte: Abstieg in die 2. Liga. 
1983   Rückkehr in die 1. Liga
1997   Aufstieg in die Nationalliga B. Bis in die Saison 2001/02 gehört der FC Thun der NLB an.
7. Mai 2002   Der FC Thun besiegt Winterthur im alles entscheidenden Spiel 1:0. Der Aufstieg in die Nationalliga A wird Tatsache
2004/05   Die Thuner werden hinter Basel Vizemeister und qualifizieren sich nach Siegen über Dynamo Kiew und Malmö FF für die Champions League
2007/08   Abstieg in die Nationalliga B
2009/10   Rückkehr in die höchste Spielklasse, nicht mehr in die Nationalliga A, sondern in die neu benannte Axpo Super League.
2010/2011   Schlussrang 5 in der Axpo Super League und damit die Qualifikation für die Europa League
9. Juli 2011   Eröffnung der Arena Thun mit dem Eröffnungsspiel FC Thun – 1. FC Köln


Weihnachtsgeschenke

Bringen Sie die Augen Ihrer Liebsten mit einem aussergewöhnlichen Weihnachtsgeschenk des FC Thun Berner Oberland zum Leuchten.

Weihnachtsaktionen durchstöbern
 

FC Thun Night 2018

Am Samstag, 24. März 2018 findet unter dem Motto «Zämecho für öppis z’ bewege» die vierte FC Thun Night 2018 statt. Sichere dir jetzt dein Early-Bird-Ticket ab bereits CHF 20.-.

Tickets & weitere Infos

Mitgliedschaft FC Thun Berner Oberland

Schlägt auch dein Herz für den FC Thun Berner Oberland?
Zeige deine Verbundenheit zum Club und werde Mitglied.

Du profitierst von folgenden attraktiven Basisleistungen:

  • Willkommensgeschenk und Mitgliederkarte
  • Jährlich neuer und exklusiver Mitgliederschal
  • Club-Magazin wird nach Hause geschickt
  • Mitbestimmungsrecht bei einem aktuellen Thema
  • 10% Rabatt im Fanshop
Jetzt Mitglied werden!