Loading...
Wahri Liebi.

News

Der Spielbericht.
05.08.2018

Thun unterliegt St. Gallen 2:3

Der Spielbericht.
Bild: Marc Schumacher/freshfocus

Das Spiel
Bereits in der vierten Spielminute wurde der FC Thun Berner Oberland in der Bruthitze von St. Gallen kalt geduscht. Ein Freistoss von Kukuruzovic wurde unhaltbar für Guillaume Faivre zum 1:0 abgelenkt. Nur sieben Minuten später war der gebürtige Thuner Kukuruzovic erneut erfolgreich. Ein platzierter Flachschuss aus der zweiten Reihe fand den Weg via Innenpfosten zum 2:0 ins Netz. Der Auftritt der Thuner war in der ersten Halbzeit zu passiv, sodass in der 44. Spielminute auch Itten noch erfolgreich war und auf 3:0 erhöhte. Die Oberländer steigerten sich in der zweiten Halbzeit merklich und machten das Spiel mit einem Doppelschlag noch einmal spannend. In der 75. Spielminute traf Dejan Sorgic nach einem Zuspiel von Dennis Salanovic zum 1:3. Nur drei Minuten später schob Salanovic selber zum 3:2-Anschlusstreffer ein. In den Schlussekunden der Partie verpassten die Gäste den Ausgleich nur knapp, doch schliesslich brachte St. Gallen den knappen Sieg über die Zeit.

Die Video-Highlights


Das Telegramm
St. Gallen - Thun 3:2 (3:0)
11'272 Zuschauer. - SR Fähndrich. 
Tore: 4. Kukuruzovic 1:0. 11. Kukuruzovic 2:0. 44. Itten (Kukuruzovic) 3:0. 75. Sorgic (Salanovic). 78. Salanovic (Karlen).
St. Gallen: Stojanovic; Lüchinger (59. Tschernegg), Hefti, Vilotic, Wittwer; Quintillà; Ashimeru, Kukuruzovic (66. Sierro); Kutesa (81. Tafer), Itten, Ben Khalifa.
Thun: Faivre; Glarner, Sutter, Stillhart, Facchinetti; Hediger; Fatkic (32. Schwizer), Karlen; Tosetti (87. Hunziker), Sorgic, Spielmann (67. Salanovic).
Bemerkungen: Thun ohne Ruberto, Costanzo, Joss, Bigler (alle verletzt), Gelmi (nicht im Aufgebot), Dzonlagic, Da Silva, Ziswiler, Righetti (alle U21). St. Gallen ohne Koch, Barnetta, Muheim (alle verletzt), Wiss, Aratore (nicht im Aufgebot).
Verwarnungen: 35. Ben Khalifa (Foul). 36 Stillhart (Foul). 68. Quintillà (Foul). 77. Tosetti (Foul). 86. Sorgic (Foul).
Bildergalerie Statistik
Das will ich wissen.
03.08.2018

Thun II vor dem Saisonstart

Das will ich wissen.
Gian-Luca Privitelli heisst der neue Trainer von Thun II. Der 40-jährige Seeländer wechselte von Breitenrain ins Berner Oberland. Er und sein Mitarbeiterstab blicken dem Saisonstart in der 1. Liga zuversichtlich entgegen.
35 Grad Celsius zeigt das Thermometer im Brutkessel Stockhorn Arena. Dies hindert die Spieler von Thun II nicht daran, ihre Trainingseinheit zu absolvieren. Gian-Luca Privitelli lässt Ballstafetten und Angriffsauslösungen üben. «Qualität, Qualität will ich sehen.» Seine Anweisungen und Korrekturen kommen bei den Spielern an. Der 40-Jährige ist Respekt-, aber auch Vertrauensperson in einem. Kein Zweifel, Privitelli ist in Thun angekommen. Fritz Binggeli, der in der Rückrunde noch Cheftrainer war und Gerhard Krebs assistieren den neuen Thuner Coach. Und abseits der Feldspieler ist es der Goalietrainer Hermann Haas, der die beiden Torhüter Marc Liechti und Nino Ziswiler zum Schwitzen bringt. Trotz der grossen Hitze ziehen alle Spieler voll mit. «Es macht grossen Spass, mit dieser Truppe zusammen zu arbeiten», äussert sich der Chefcoach.
Der in Diessbach wohnhafte Familienvater - er ist Vater zweier Mädchen (7 und 9 Jahre) - ist Inhaber der UEFA-A-Lizenz. Seine Trainerkarriere hatte er beim damaligen 3.-Ligisten FC Diessbach begonnen. Via den SV Lyss und den FC Breitrenrain ist er nun in Thun gelandet. «Über meine Trainerzukunft, respektive Erlangung höherer Diplome, mache ich mir noch keine Gedanken», sagt Privitelli. Für ihn zählt nur die Gegenwart, die Arbeit mit den jungen Thunern. Daher gibt es für ihn auch keine rangmässige Vorstellung für die heute Samstag beginnende 1.-Liga-Saison. «Natürlich wollen wir nicht absteigen und natürlich wollen wir uns soweit vorne wie möglich klassieren», sagt der neue Thun-Coach. Primär aber zähle für ihn die Weiterentwicklung jedes einzelnen Spielers.

Erstmals Profitrainer
Für Privitelli ist Thun der erste Arbeitsort als hauptamtlicher Fussballtrainer. «Obwohl ich schon bei Breitenrain beinahe unter ähnlichen Bedingungen wie jetzt in Thun arbeitete, fällt der Vergleich trotzdem unterschiedlich aus», erklärt er. Ein Beispiel dafür war auch das letzte Wochenende vor Saisonbeginn: Freitag Training in der Stockhorn Arena; Samstag um 11 Uhr letzter Test mit Thun II in Naters gegen den dortigen Ligakonkurrenten; nach dem Match Fahrt nach Genf um den Auftaktgegner Lancy FC, der gegen Veyrier (Cupgegner des FC Thun in der ersten Hauptrunde), zu beobachten; Sonntagfrüh Besammlung der ersten Mannschaft vor dem Super-League-Match gegen Luzern; am Nachmittag assistiert er bei diesem Spiel den Teamchef Marc Schneider, Montagabend wie gewohnt Training mit den Spielern von Thun II. Eine derartige Beanspruchung hatte er vorher noch nicht.   

Eigentlich hatte der FC Breitenrain dem Seeländer im Frühling nach der erfolgreichen Saison einen neuen Vertrag unterbreitet. Im Mai kam es zum ersten Kontakt mit dem Thuner Sportchef Andres Gerber. Beide Parteien waren sich schnell einig und Breitenrain legte Privitelli keine Steine in den Weg. Der Wechsel zum FC Thun wurde Tatsache. «Ich bin sehr angetan von meinem neuen Arbeitgeber», sagt der 40-Jährige. Dazu passe auch, dass ihm mit Fritz Binggeli ein Fussballkenner zur Seite stehe. Binggeli kenne die Gegner in dieser Gruppe 1 der 1. Liga aus der letzten Saison. Und auch mit dem Grossteil des Teams habe er schon zusammengearbeitet. Ein Team, das gegenüber der letzten Spielzeit stark verjüngt wurde. Dadurch habe aber Thun II keineswegs an Qualität eingebüsst, sagen beide Trainer unisono. Im Gegenteil, die nachgerückten Spieler aus der letztjährigen U-18-Mannschaft konnten die Teamverantwortlichen bisher überzeugen. Beste Voraussetzungen also für eine erfolgreiche Saison. 

Nächstes Spiel: Lancy FC - Thun II, Samstag, 4. August, 17.30 Uhr, Grand-Lancy.

Peter Voegeli
 
Thun II: Transfers
Zuzüge: Gian-Luca Privitelli (Teamchef, Breitenrain), Marc Liechti, Noah Schwengeler (beides Torhüter), Raffael Sablatnig, Luca Schneeberger, Noël Wetz, Uros Vasic, Yama Sherzad, Levin Wanner, Zemerart Lekaj (alle aus dem eigenen Nachwuchs).
Abgänge: Felix Hornung (Torhüter, Breitenrain), Michael Wiedmer (Torhüter, Allmendingen), Ayrton Garcia Ribeiro, Matthias Collard (beide Münsingen), Dennis Wyder (Köniz), Thibaut Wenger (Pause, Studium), Amar Avdukic (?).  
 
Das will ich wissen.
02.08.2018

Spielverschiebung Xamax-Thun

Das will ich wissen.

Medienmitteilung der Swiss Football League


Das Ausscheiden des FC Basel aus der Qualifikation zur Champions League und die Fortsetzung der Kampagne in der Europa League hat Auswirkungen auf den Spielplan der Raiffeisen Super League. Betroffen sind dabei die Spiele der Runden 4 und 5.
Der FC Basel wird nach dem Out in der Qualifikation zur Champions League gegen PAOK Saloniki seine Europa-Kampagne in der 3. Quali-Runde zur Europa League fortsetzen. Die Basler treffen dabei am Donnerstag, 9. August, auf den Sieger der Partie Viitorul Constanta (ROM) - Vitesse Arnheim (NED).
Das führt zu einem Spielabtausch in der 4. und der 5. Runde der Raiffeisen Super League, damit die Ruhezeitvorgaben der UEFA gewährleistet sind. Die Partie des FC Basel gegen den FC Sion vom Samstag, 11. August, wird neu am Sonntag, 12. August, um 16.00 Uhr angepfiffen. Die Sonntags-Begegnung Neuchâtel Xamax FCS - FC Thun wird neu am Samstag, 11. August, um 19.00 Uhr stattfinden. In der 5. Runde tauschen die Partien FC Zürich - FC Basel und Grasshopper Club Zürich - FC Sion die Plätze.

» Der Spielplan der Raiffeisen Super League auf SFL.CH
» Der Spielplan der Raiffeisen Super League als PDF

Ansetzungen 2. Meisterschaftsviertel Ende August
Die definitve Ansetzung der Partien für das 2. Meisterschaftsviertel (Runden 10-18) erfolgt im Anschluss an die Auslosung der UEFA-Gruppenphasen am 31. August 2018.

Infos zum Feiertag
01.08.2018

Wir wünschen einen schönen 1. August

Infos zum Feiertag
Der FC Thun Berner Oberland wünscht allen Fans einen wunderschönen 1. August. Geniesst den Tag und das schöne Wetter. Natürlich würden wir uns auch über euren Besuch im Training der 1. Mannschaft freuen.

Training 1. Mannschaft
10.00-11.30 Uhr, Stockhorn Arena, Eintritt frei

Fanshop
Aufgrund des Feiertags bleibt der Fanshop am heutigen 1. August geschlossen. Wir bitten um Verständnis.
Am kommenden Mittwoch, 8. August sind wir wieder wie gewohnt zwischen 13.30 und 18.30 Uhr für euch da.

Fanartikel des FC Thun Berner Oberland findet ihr auch im brandneuen Onlineshop unter www.fcthunshop.ch.

Die will ich.
31.07.2018

Hol dir die Saisonkarte 2018/19

Die will ich.
Ab sofort ist die Saisonkarte für die Heimspiele der kommenden Saison 2018/19 ab bereits CHF 317.00 erhältlich. Verpasse damit auch in der neuen Spielzeit kein Tor in der Stockhorn Arena.
Wir freuen uns, dass du den FC Thun Berner Oberland mit dem Kauf der Saisonkarte unterstützt und wünschen dir viele spannende Spiele in der Stockhorn Arena.

Kennst du unsere Mitgliedschaften? Bei einem Abschluss einer Mitgliedschaft ab Stufe «Niesen» ist eine Saisonkarte (Kategorie 1) inkludiert. Alle Informationen findest du unter www.fcthun.ch/mitgliedschaften.
Preise Saisonkarte 2018/19 Saisonkarte bestellen

Das will ich wissen.
29.07.2018

Nachwuchs wandert auf den Niesen

Das will ich wissen.
Mit der traditionellen symbolischen Erklimmung des Niesen startete der Nachwuchs des FC Thun Berner Oberland gestern Sonntag in die neue Saison. Während die Jugendlichen den Aufstieg zu Fuss bewältigten, wurde ihnen die Rückfahrt von der Niesenbahn AG offeriert.
Der FC Thun Berner Oberland bedankt sich herzlich dafür.



Traditionell wurde auf dem Niesen auch das Vogellisi gesungen.

Der Spielbericht.
29.07.2018

Thun gewinnt gegen Luzern 2:1

Der Spielbericht.
Bild: Patric Spahni

Das Spiel
Im ersten Heimspiel der neuen Saison drückten die Thuner bereits früh auf den Führungstreffer. Das Heimteam kreierte Chancen im Minutentakt und doch war es der FC Luzern, dem in der 32. Spielminute das 1:0 gelang. Nach einem schnellen Konter schob Rodriguez den Ball am herauseilenden Goalie Guillaume Faivre vorbei ins leere Tor. Thun liess sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und erarbeitete sich noch vor dem Seitenwechsel weitere hochkarätige Möglichkeiten. Kurz nach Wiedernpfiff klappte es dann endlich: Mickaël Facchinetti trat einen gefühlvollen Schlenzer Richtung Tor. Goalie Salvi war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, doch das Tor zum 1:1-Ausgleich konnte er nicht mehr verhindern. Nur drei Minuten später wehrten die Luzerner einen Ball direkt in die Füsse von Dennis Hediger ab. Dieser fackelte nicht lange und drosch die Kugel volley zum 2:1 ins Netz. Luzern kam danach zwar etwas besser ins Spiel, doch den hochverdienten Sieg liessen sich die Thuner nicht mehr nehmen.

Die Video-Highlights


Die Medienkonferenz nach dem Spiel


Das Telegramm
Thun - Luzern 2:1 (0:1)
5'153 Zuschauer. - SR Tschudi. 
Tore: 32. Rodriguez (Ugrinic) 0:1. 48. Facchinetti (Spielmann) 1:1. 53. Hediger 2:1.
Thun: Faivre; Glarner, Sutter, Stillhart, Facchinetti; Hediger, Fatkic (64. Bigler); Karlen; Tosetti, Sorgic (85. Ferreira), Spielmann (77. Salanovic).
Luzern: Salvi; Schwegler, Custodio (55. Lucas), Schmid, Feka (83. Demhasaj); Voca, Ugrinic; Schneuwly, Rodriguez (64. Gvilia), Vargas; Schürpf.
Bemerkungen: Thun ohne Ruberto, Costanzo, Joss (alle verletzt), Gelmi (krank), Dzonlagic, Da Silva, Hunziker (alle nicht im Aufgebot), Ziswiler, Righetti (beide U21). Luzern ohne Cirkovic, Knezevic, Lustenberger, Juric, Schulz (alle verletzt), Eleke (nicht qualifiziert). 91. Pfostenschuss durch Tosetti.
Verwarnungen: 21. Glarner (Foul). 44. Ugrinic (Foul). 46. Vargas (Foul). 80. Bigler (Foul).
Bildergalerie Statistik
Das interessiert mich.
27.07.2018

Live-Musik vor den Heimspielen

Das interessiert mich.
Ab sofort lohnt es sich noch mehr, bereits frühzeitig an die Heimspiele des FC Thun Berner Oberland zu reisen. In einem Festzelt auf der Esplanade wird bearbeat gemeinsam mit wechselnden Musikern bereits zwei Stunden vor Anpfiff für Unterhaltung sorgen. Diesen Sonntag, vor dem Heimspiel gegen den FC Luzern, wartet mit Nils Burri bereits ein erster hochkarätiger Act auf die Fans des FC Thun Berner Oberland. Selbstverständlich wird zu diesem Zeitpunkt auch bereits ein Cateringstand bedient sein.

Im Rahmen der diesjährigen FC Thun Night präsentierte der Steffisburger Dominik Liechti sein bearbet-Mobil erstmals in der Stockhorn Arena. Was alles in diesem musikalischen Gefährt steckt, seht ihr im Video.



Music Intro/Outro by HookSounds (http://www.hooksounds.com)
Jetzt 30% Rabatt auf Bestellungen.
27.07.2018
Wir freuen uns, den neuen FC Thun-Onlineshop zu präsentieren:

www.fcthunshop.ch

In unserem Onlineshop finden Sie viele FC Thun-Fan-Artikel, die Sie sich bequem nach Hause liefern lassen können. Ob Sie ein Geburtstagsgeschenk suchen oderihren Lieben eine Freude bereiten möchten, im neuen FC Thun-Onlineshop werden Sie fündig.

Profitieren Sie jetzt von 30% Eröffnungsabatt
Aufgepasst! Auf die ersten 50 Bestellungen gewähren wir Ihnen einen Rabatt von 30%. Besuchen Sie deshalb gleich jetzt den Onlineshop!

Natürlich sind wir weiterhin auch im Fanshop in der Stockhorn Arena für Sie da. Unsere Öffnungszeiten bleiben auch in der neuen Saison unverändert:
Mittwochnachmittag von 13.30 - 18.30 Uhr sowie vor und nach den Super-League-Heimspielen des FC Thun Berner Oberland.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Onlineshop oder in der Stockhorn Arena!
Das Video-Interview.
26.07.2018

Doppelpass mit Kevin Bigler

Das Video-Interview.
Welch ein Comeback! Nach anderthalb Jahren Verletzungszeit kämpfte sich der 25-jährige Mittelfeldspieler Kevin Bigler diesen Sommer zurück aufs Spielfeld. Im Interview spricht er über Motivationskrisen, das WG-Leben und die neue Saison.



  Newsmeldungen 91 bis 100 von 433  [ <<  7 8 9 10 11 12 13  >> ]

Oktoberfest Thun

Erlebe vom 18. - 27. Oktober die bayrische Gastfreundschaft und deren Gaumenfreuden rund um die Stockhorn Arena in Thun! Nicht nur bayrische Spezialitäten wie Obatzter, Weisswürstl und Hendl bringen ein Stück Bayern nach Thun. Dafür sorgen auch die orginial Rhesis und Seppis aus Erding, welche gekonnt einen rassigen Service übernehmen, das authentisch dekorierte Festzelt mit über 1'400 Sitzplätzen sowie Musik mit Originals des Münchner Oktoberfests.

Infos und Reservation

Saisonkarte 2018/19

Ab sofort ist die Saisonkarte für die restlichen Heimspiele der Saison 2018/19 bereits ab CHF 253.00 erhältlich. Verpasse damit auch weiterhin kein Tor in der Stockhorn Arena. Kennst du unsere Mitgliedschaften? Bei einem Abschluss einer Mitgliedschaft ab Stufe Niesen ist deine Saisonkarte Kategorie 1 inkludiert. Dies ist nur einer von vielen Vorteilen.

Weitere Infos

Kids Club

Bist du unter 16 Jahren und möchtest den FC Thun Berner Oberland hautnah kennenlernen, dann ist der Kids Club genau das Richtige für dich. Mit einer Kids Club-Mitgliedschaft entdeckst du den FC Thun Berner Oberland von einer neuen Seite und lernst die Profis persönlich kennen. Nebst dem einzigartigen Einblick in die Welt des Fussballclubs, erlebst du als Kids Club-Mitglied spannende und unver­gessliche Momente.

Weitere Infos