Jeff Saibene verlässt den FC Thun

Jeff Saibene verlässt den FC Thun

Nun ist es offiziell: Jeff Saibene wird per sofort neuer Cheftrainer des DSC Arminia Bielefeld aus der 2. Deutschen Bundesliga. Die interimistische Leitung der 1. Mannschaft des FC Thun Berner Oberland bis im Sommer werden der bisherige U-18-Trainer Mauro Lustrinelli und Assistenztrainer Marc Schneider übernehmen.


 
In der Winterpause orientierte der FC Thun Berner Oberland die Öffentlichkeit darüber, dass der im Sommer auslaufende Vertrag mit Cheftrainer Jeff Saibene in gegenseitigem Einvernehmen nicht verlängert wird. Nachfolger von Saibene wird der bisherige Assistenztrainer Marc Schneider. Plan war es, dass Saibene seinen Vertrag erfüllt und bis zum Saisonende weiterhin als Cheftrainer der 1. Mannschaft amten wird.
 
Nachdem der DSC Arminia Bielefeld aus der 2. Deutschen Bundesliga seinen Cheftrainer Jürgen Kramny am vergangenen Mittwoch freigestellt hatte, wurde Saibene als möglicher Nachfolger ins Gespräch gebracht. Für Sportchef Andres Gerber war von Beginn an klar, dass der FC Thun Berner Oberland Saibene keine Steine in den Weg legen würde, sollte sich ein Wechsel konkretisieren. «Wir mussten damit rechnen, dass Jeff sich nach einer neuen Herausforderung umsieht», sagt Gerber.
Wie sich nun herausstellte, wurden sich Saibene und Bielefeld tatsächlich einig, sodass der 48-Jährige per sofort zu den Ostwestfalen wechselt und bereits morgen Montag bei seinem neuen Verein vorgestellt wird. «Auch wenn wir Jeff gerne bis im Sommer als Trainer bei uns gehabt hätten, freuen wir uns für ihn», sagt Gerber. Der gebürtige Luxemburger Saibene stiess im Oktober 2015 als Nachfolger von Ciriaco Sforza zum FC Thun Berner Oberland.
 
Befürchtungen, wonach dieser Wechsel negative Auswirkungen auf den FC Thun Berner Oberland haben könnte, zerstreut Sportchef Gerber. «Mit Marc Schneider ist der Nachfolger von Jeff bereits bei uns. Am Trainingsalltag wird sich demnach nichts ändern.» Da Schneider jedoch die UEFA-Pro-Lizenz erst in einem Jahr erhält, dürfte er die 1. Mannschaft bis im Sommer nur interimistisch während 20 Tagen als Cheftrainer coachen. Es freut den FC Thun Berner Oberland deshalb, dass sich der jetzige U18-Trainer Mauro Lustrinelli, der im Besitz der UEFA-Pro-Lizenz ist, bereit erklärt hat, bis Saisonende gemeinsam mit Schneider die Leitung der 1. Mannschaft zu übernehmen. Während Lustrinelli sein Amt als U18-Coach abgeben wird, wird er dasjenige als Assistenztrainer der U21-Nationalmannschaft beibehalten. In dieser Funktion steht er aktuell im Einsatz, weswegen er die Leitung der 1. Mannschaft des FC Thun Berner Oberland erst am 28. März antreten wird.
 
Der FC Thun Berner Oberland wünscht Jeff Saibene nur das Beste für die Zukunft und bedankt sich für seine geleisteten Dienste im Oberland.



Veröffentlicht
16:30:48 19.03.2017


Kommentare

Fr, 30. JUNI 2017 18:30 Uhr, Saanen

FC Thun

:

FC Köniz
Testspiel

Tabelle

#TeamSpieleTorePunkte